Über den Tellerrand

Der Nächste bitte!

Glaube ohne Tat ist tot, sagt die Bibel, und darüber hinaus furchtbar langweilig. Wir erleben immer wieder, wie Gott barmherzig zu uns ist, wie er uns heilt und wiederherstellt. Wir wollen auch andere auf diesem Weg mitnehmen, indem wir uns aktiv um Kranke, Zerbrochene, Arme und Verlorene kümmern. Das wird konkret, indem wir im Rahmen der Würzburger Tafel wöchentlich Lebensmittel verteilen und auf die Nöte und Bedürfnisse unserer Gäste eingehen, sie beraten und unterstützen.

Genauso konkret erlebt unser Gospelchor, dass Lieder heilsam und befreiend sein können – sowohl für Sänger als auch Zuhörer. Manche von uns verschenken ihre Zeit an einsame Bewohner im Seniorenheim, wiederum andere reisen zu medizinischen und humanitären Einsätzen bei Naturkatastrophen oder zum Aufbau einer Zahnklinik nach Pakistan und Afghanistan. Wir pflegen eine intensive Partnerschaft mit einer christlichen Gemeinde in Pakistan und betreuen und begleiten Mitglieder unserer Gemeinschaft, die in Rumänien ein Kinderheim leiten und in Frankreich Gemeinden gründen.

  • „Über Würzburg hinaus“
    Kontakt: mission@vineyard-wuerzburg.de
  • Humanitäre Projekte in Afghanistan und Pakistan (in Zusammenarbeit
    mit SHELTER NOW, www.shelter.de)
  • Gemeindepartnerschaft/-gründung in Pakistan
  • Kinderdorf in Dorohoi/ Rumänien (www.hci-online.de)
  • Gemeindegründung in Rennes, Frankreich
„Gesellschaftsprägend bedeutet für uns, in allen Bereichen der Gesellschaft Einfluss zu nehmen.“

Wir suchen Gottes Antworten für lokale oder globale Herausforderungen und übernehmen politische, kulturelle und soziale Verantwortung. Wir schätzen Gottes barmherzige Zuwendung zu jedem Menschen. Bedürftige unterstützen wir nach unseren Möglichkeiten, weisen sie auf Jesus hin und führen sie durch Jüngerschaft in die Selbständigkeit.